Sonnenschutz sei Dank

Die Sonne ist herrlich, ein Sonnenbrand kann aber sehr schmerzhaft und gefährlich sein. Mit der richtigen Vorbereitung kommst du drum herum.

Von Selina Moser - Publiziert: 4. August 2016 - Aktualisiert: 8. August 2016

Mittagszeit umgehen
Die UV-Strahlung ist vor allem zwischen 11 und 15 Uhr sehr stark. Bei sehr empfindlicher Haut sollte die Sonne daher um diese Zeit gemieden werden.

Augen schützen
Hornhaut und Netzhaut der Augen sind sehr sensibel und daher sind auch die Augen nicht vor der UV-Strahlung geschützt. Eine Sonnenbrille aufzusetzen, bringt's.

Kleidung und Kopfbedeckung
Textilien schützen die Haut am besten vor Schäden. Vor allem der Kopf sollte geschützt sein. Hut auf und der Sonnenbrand bleibt weg - sowie hoffentlich auch der Sonnenstich.

Creme
Bei der Sonnencreme muss darauf geachtet werden, dass der Lichtschutzfaktor ausreichend ist. Am besten grosszügig eincremen und empfindliche Stellen nicht vergessen.

Falls es schon zu spät ist…
...und der Schmerz schon da ist: Es geht vorbei. Den Sonnenbrand zu kühlen und je nach Bedarf einen Gang in die Apotheke zu wagen, sind in diesem Fall nicht die schlechtesten Ideen. Bei schlimmen Bränden am besten zum Arzt gehen.

Vergiss ausserdem nicht, genug zu trinken. Aktionis.ch wünscht gute Vorbereitung!